Info

Aus einer um 1048 in Jerusalem gegründeten Hospitalbruderschaft entwickelte sich durch die Jahrhunderte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO). Seit fast 1000 Jahren setzt er sich für arme, kranke und schwache Menschen ein.

Weitere Informationen zu den weltweiten Ordensaktivitäten: www.orderofmalta.int

Das Großpriorat von Österreich, dem derzeit rund 400 Ordensmitglieder angehören, hat bisher acht Hilfswerke gegründet, in denen insgesamt 1.800 ehrenamtliche Helfer sowie Ordensmitglieder mitarbeiten.

Das Leistungsspektrum beinhaltet persönliche Betreuungs-, Alten- und Krankendienste, regelmäßige Wallfahrten, Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste sowie internationalen Katastrophenschutz und Aufbauhilfe.


Malteser Rettungskräfte im Hochwassergebiet im Einsatz

Gemeinsam mit dem österreichischen Roten Kreuz waren seit Sonntagnachmittag 15 Helfer der Malteser mit drei Fahrzeugen im grenzüberschreitendem Einsatz gegen das Hochwasser in Bayern eingesetzt.

In Rosenheim brach ein Schutzdamm und überflutete die Altstadt. "Durch die bedrohliche Lage mussten einige Wohnanlagen bzw. ganze Gebiete geräumt werden. Wir haben zusammen mit den anderen Einsatzorganisationen im Bereich Logistik und Verpflegung Hilfe bringen können", berichtet Dr. Laura Kühnelt-Leddhin, Einsatzleiterin der österreichischen Maltesern vom Einsatz.

Spenden für die Katastrophenopfer unter Kennwort „Nothilfe Hochwasser“; Kto.: 1.000.999, Postsparkasse, BLZ 60000




Suchen

Haben Sie die gewünschte Information auf unserer Webseite noch nicht gefunden, können Sie hier alle Inhalte komfortabel durchsuchen:


Info

Aus einer um 1048 in Jerusalem gegründeten Hospitalbruderschaft entwickelte sich durch die Jahrhunderte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO). Seit fast 1000 Jahren setzt er sich für arme, kranke und schwache Menschen ein.

Weitere Informationen zu den weltweiten Ordensaktivitäten: www.orderofmalta.int

Das Großpriorat von Österreich, dem derzeit rund 400 Ordensmitglieder angehören, hat bisher acht Hilfswerke gegründet, in denen insgesamt 1.800 ehrenamtliche Helfer sowie Ordensmitglieder mitarbeiten.

Das Leistungsspektrum beinhaltet persönliche Betreuungs-, Alten- und Krankendienste, regelmäßige Wallfahrten, Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste sowie internationalen Katastrophenschutz und Aufbauhilfe.