Info

Aus einer um 1048 in Jerusalem gegründeten Hospitalbruderschaft entwickelte sich durch die Jahrhunderte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO). Seit fast 1000 Jahren setzt er sich für arme, kranke und schwache Menschen ein.

Weitere Informationen zu den weltweiten Ordensaktivitäten: www.orderofmalta.int

Das Großpriorat von Österreich, dem derzeit rund 400 Ordensmitglieder angehören, hat bisher acht Hilfswerke gegründet, in denen insgesamt 1.800 ehrenamtliche Helfer sowie Ordensmitglieder mitarbeiten.

Das Leistungsspektrum beinhaltet persönliche Betreuungs-, Alten- und Krankendienste, regelmäßige Wallfahrten, Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste sowie internationalen Katastrophenschutz und Aufbauhilfe.


Seligsprechungsverfahren für den 78. Großmeister des Malteserordens Fra' Andrew Bertie (1929-2008) eingeleitet

Fra' Andrew Bertie (1929-2008)

Wie der Postulator Prof. Vittorio Capuzza aus dem Großmagisterium mitteilte, wurde in Rom ein Seligsprechungsverfahren für den am 7. Februar 2008 verstorbenen 78. Fürst und Großmeister Fra‘ Andrew Willoughby Ninian Bertie eingeleitet. Fra' Andrew Bertie war erst der zweite britische Großmeister in der fast 1000-jährigen Geschichte des Ordens. Am 15. Mai 1929 in London geboren, studierte er am Kolleg der Benediktiner von Ampleforth in Yorkshire und promovierte in Oxford in Geschichte. Nach weiteren Studien am Institut für Afrikanistik und Orientalistik und dem Militärdienst bei den Scotts Guards, arbeitete er zunächst als Wirtschaftsjournalist und lehrte Französisch und Spanisch an der Worth School in Sussex. Fra’ Andrew Bertie war ein Mann mit vielfachen Interessen. Er sprach 5 Sprachen perfekt, hatte den 2. Meistergrad in Judo, züchtete Orangen und war von demütiger Bescheidenheit. Ausgestattet mit feinem Humor und britischer Reserviertheit war er hoch geschätzt von seinen Mitarbeitern und allen, die ihn kennen lernen durften.

1956 in den Orden aufgenommen, legte er 1981 die ewigen Gelübde ab. Er war 7 Jahre in der Ordensregierung bevor er am 8. April 1988 zum Großmeister gewählt wurde. Fra' Bertie, der den spirituellen Auftrag des Ordens selbst vorbildlich lebte, war Wegbereiter der starken Expansion der humanitärer Projekte und Hilfseinsätze des Malteserordens. Unter seiner Ägide wurden auch die inneren Strukturen und die Verwaltung des Ordens an die neuzeitlichen Bedürfnisse angepasst sowie die Zahl der bilateralen diplomatischen Beziehungen des Ordens auf 100 erweitert. Auf seinen Reisen zu den humanitären Aktivitäten des Ordens, besuchte er auch häufig Österreich. Die Einleitung des Seligsprechungsverfahrens ist eine logische Folge seines Einsatzes für die Kirche, den Glauben und die Herren Kranken. Wir ersuchen um Ihre Unterstützung im Gebet!




Suchen

Haben Sie die gewünschte Information auf unserer Webseite noch nicht gefunden, können Sie hier alle Inhalte komfortabel durchsuchen:


Info

Aus einer um 1048 in Jerusalem gegründeten Hospitalbruderschaft entwickelte sich durch die Jahrhunderte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO). Seit fast 1000 Jahren setzt er sich für arme, kranke und schwache Menschen ein.

Weitere Informationen zu den weltweiten Ordensaktivitäten: www.orderofmalta.int

Das Großpriorat von Österreich, dem derzeit rund 400 Ordensmitglieder angehören, hat bisher acht Hilfswerke gegründet, in denen insgesamt 1.800 ehrenamtliche Helfer sowie Ordensmitglieder mitarbeiten.

Das Leistungsspektrum beinhaltet persönliche Betreuungs-, Alten- und Krankendienste, regelmäßige Wallfahrten, Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste sowie internationalen Katastrophenschutz und Aufbauhilfe.