Info

Aus einer um 1048 in Jerusalem gegründeten Hospitalbruderschaft entwickelte sich durch die Jahrhunderte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO). Seit fast 1000 Jahren setzt er sich für arme, kranke und schwache Menschen ein.

Weitere Informationen zu den weltweiten Ordensaktivitäten: www.orderofmalta.int

Das Großpriorat von Österreich, dem derzeit rund 400 Ordensmitglieder angehören, hat bisher acht Hilfswerke gegründet, in denen insgesamt 1.800 ehrenamtliche Helfer sowie Ordensmitglieder mitarbeiten.

Das Leistungsspektrum beinhaltet persönliche Betreuungs-, Alten- und Krankendienste, regelmäßige Wallfahrten, Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste sowie internationalen Katastrophenschutz und Aufbauhilfe.


Vatikan warnt vor Täuschungen durch "Pseudo-Orden"

Vatikan warnt vor Pseudo-Orden

Der Vatikan hat vor kirchlich nicht anerkannten Ritterorden gewarnt. Der Hl. Stuhl erkennt nur die eigenen Ritterorden (Christusorden, Orden vom Goldenen Sporn, Piusorden, Gregoriusorden und Silvesterorden) sowie den Souveränen Malteser-Ritter-Orden und den Ritterorden vom Hl. Grab zu Jerusalem (Grabesritter) an, heißt es in Mitteilung Nr. 186 des Staatssekretariats vom 16.10.2012.

Alle anderen "Rittergemeinschaften" besitzen keine kirchliche Anerkennung! Ihre Dokumente und Insignien besitzen keinerlei Gültigkeit. Um Täuschungen Gutgläubiger zu vermeiden sollen prinzipiell diesen Gruppierungen keine Kapellen oder Kirchen für ihre "Investiturfeiern" zur Verfügung gestellt werden. Der Vatikan habe nicht die Absicht, neue Ritterorden anzuerkennen, heißt es in der Erklärung, die den bisherigen Rechtsstandpunkt bestätigt. Immer wieder bemühen sich Rittergruppen, etwa in der Tradition der "Templer", um eine kirchliche Anerkennung. Hierzu gibt es auch einen Videobericht auf YouTube.

Anmerkungen: - Der Deutsche Orden, vormals ein Ritterorden, ist seit 1929 ein geistlicher Orden und daher nicht angeführt. Seine Laien sind in einem dem Orden angegliederten Familiareninstitut zusammengefasst.

Der sogenannte "Lazarusorden" ist nur eine kirchliche Vereinigung (Pia Unio) in der Erzdiözese Wien. Ihm sind Uniformen und Ordensinsignien nicht erlaubt (Diözesanblatt 6/2008).




Suchen

Haben Sie die gewünschte Information auf unserer Webseite noch nicht gefunden, können Sie hier alle Inhalte komfortabel durchsuchen:


Info

Aus einer um 1048 in Jerusalem gegründeten Hospitalbruderschaft entwickelte sich durch die Jahrhunderte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO). Seit fast 1000 Jahren setzt er sich für arme, kranke und schwache Menschen ein.

Weitere Informationen zu den weltweiten Ordensaktivitäten: www.orderofmalta.int

Das Großpriorat von Österreich, dem derzeit rund 400 Ordensmitglieder angehören, hat bisher acht Hilfswerke gegründet, in denen insgesamt 1.800 ehrenamtliche Helfer sowie Ordensmitglieder mitarbeiten.

Das Leistungsspektrum beinhaltet persönliche Betreuungs-, Alten- und Krankendienste, regelmäßige Wallfahrten, Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste sowie internationalen Katastrophenschutz und Aufbauhilfe.