Info

Aus einer um 1048 in Jerusalem gegründeten Hospitalbruderschaft entwickelte sich durch die Jahrhunderte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO). Seit fast 1000 Jahren setzt er sich für arme, kranke und schwache Menschen ein.

Weitere Informationen zu den weltweiten Ordensaktivitäten: www.orderofmalta.int

Das Großpriorat von Österreich, dem derzeit rund 400 Ordensmitglieder angehören, hat bisher acht Hilfswerke gegründet, in denen insgesamt 1.800 ehrenamtliche Helfer sowie Ordensmitglieder mitarbeiten.

Das Leistungsspektrum beinhaltet persönliche Betreuungs-, Alten- und Krankendienste, regelmäßige Wallfahrten, Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste sowie internationalen Katastrophenschutz und Aufbauhilfe.


20 Jahre Nachbar in Not

20 Jahre Nachbar in Not

Der Präsidenten von Malteser International, Johannes Frhr. v. Heereman, gratulierte brieflich „Nachbar in Not“ zum 20-jährigen Bestehen und strich die gute Zusammenarbeit mit den MALTESERN heraus. Er betonte die Freude und Dankbarkeit im Zusammenwirken mit den österreichischen MALTESERN und für die große Unterstützung durch „Nachbar in Not“. Bereits in zahlreichen Ländern konnte so bedürftigen Menschen Hilfe geleistet werden.

Er betonte, dass es durch diese Kooperation möglich sei vor allem in Nothilfesituationen rasch reagieren zu können. Abschließend drückt Frhr. v. Heereman seine Hoffnung auch aus in der Zukunft gemeinsam einen Beitrag zu leisten, um die Not der Menschen zu lindern und ihnen ein Leben in Gesundheit und Würde zu ermöglichen.




Suchen

Haben Sie die gewünschte Information auf unserer Webseite noch nicht gefunden, können Sie hier alle Inhalte komfortabel durchsuchen:


Info

Aus einer um 1048 in Jerusalem gegründeten Hospitalbruderschaft entwickelte sich durch die Jahrhunderte der Souveräne Malteser-Ritter-Orden (SMRO). Seit fast 1000 Jahren setzt er sich für arme, kranke und schwache Menschen ein.

Weitere Informationen zu den weltweiten Ordensaktivitäten: www.orderofmalta.int

Das Großpriorat von Österreich, dem derzeit rund 400 Ordensmitglieder angehören, hat bisher acht Hilfswerke gegründet, in denen insgesamt 1.800 ehrenamtliche Helfer sowie Ordensmitglieder mitarbeiten.

Das Leistungsspektrum beinhaltet persönliche Betreuungs-, Alten- und Krankendienste, regelmäßige Wallfahrten, Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste sowie internationalen Katastrophenschutz und Aufbauhilfe.